Neue Schnittstelle und überarbeitete Verwaltung der mittleren Zentrierfehler: Neue Produktversion von rmGEO

Dienstag, 11. Dezember 2018

GeoMax-Schnittstelle

In der neuen Version von rmGEO steht ab sofort eine Schnittstelle zu GeoMax-Geräten für den bidirektionalen Austausch zwischen rmGEO, Tachymetern und GNSS-Sensoren zur Verfügung. Der Datentransfer gestaltet sich somit für Sie nun einfacher, wenn Sie Messgeräte von GeoMax einsetzen.

 

Wo GeoMax-Nutzer bisher das gsi-Format einsetzten, wobei zwangsläufig Informationen verloren gingen, greifen diese nun auf einen einfachen Transfer mittels raw-Format zurück. Die neue Schnittstelle zu GeoMax-Messgeräten verfügt sowohl über einen Koordinaten- als auch Messdatenimport für Tachymetrie und GNSS sowie über einen Vergleich der Projekteinstellungen in rmGEO und am Sensor.

 

Mittlerer Zentrierfehler

Außerdem können die mittleren Zentrierfehler jetzt für Stand- und Zielpunkte unabhängig voneinander verwaltet werden. Somit ist es jetzt innerhalb eines Standpunktes möglich, einzelne Messungen in Abhängigkeit von der Zentriergenauigkeit des Zielpunkts zu gewichten.

 

Details zu den Neuerungen finden Sie in der Versionsinformation am rmDATA Support Center. Dort können Sie auch die aktuelle Version downloaden.


Top