Neue Version der GIS-Software rmDATA GeoDesktop

Dienstag, 08. Jänner 2019

Der einheitliche Darstellungsmanager, neue Bearbeitungs- und Konstruktionsmethoden sowie die Verbesserung der Performance sind Highlights der neuen Version 2018.2.

rmDATA GeoDesktop wird ständig weiterentwickelt und Verbesserungsvorschläge von Anwendern eingearbeitet. Das Ziel der neuen Funktionen und Verbesserungen in der aktuellen Version 2018.2 von rmDATA GeoDesktop ist es, Ihnen das Arbeiten mit dem effizienten GIS weiter zu erleichtern. Das haben wir zum Beispiel mit dem einheitlichen Darstellungsmanager, mit dem Export von privaten GeoDatenbanken, mit neuen Bearbeitungs- und Konstruktionsmethoden oder einer Verbesserung der Performance erreicht.

Einheitlicher Darstellungsmanager

Seit der aktuellen Version von GeoDesktop nutzen Sie als Anwender den einheitlichen Darstellungsmanager im Viewing- und Editier-Modus: Der Darstellungsmanager im linken Bereich der Benutzeroberfläche steht nun einheitlich für Viewing- und Editier-Modus zur Verfügung. Funktionen wie Ein- und Ausschalten von Objekten und Gruppen, Sperren und Entsperren der Selektierbarkeit, selektives Einschalten von Objekten, Einstellen der Transparenz für die ganze Datenquelle und vieles mehr erleichtern das Arbeiten.

 

Mehr erfahren Sie in unseren kurzen Erklärvideos: Darstellungsmanager im Viewingmodus sowie Darstellungsmanager im Bearbeitungsmodus

Private GeoDatenbanken exportieren

Exportieren Sie eine private GeoDatenbank aus einer Enterprise-Geodatenbank für die weitere Bearbeitung. Dies könnte beispielsweise sinnvoll sein, wenn Sie den aktuellen Stand einer Enterprise-Geodatenbank in eine private Geodatenbank-Datei sichern möchten.

Sehen Sie sich dazu auch unser Video an: Private Geodatenbank exportieren

 

Verbesserung der Performance

Eine Verbesserung der Performance beim Arbeiten mit GeoDesktop haben wir erreicht, etwa beim Öffnen eines Geodokumentes, beim Anzeigen von DWG-Dateien, beim Wechsel zwischen Viewing-Modus und Editiermodus, beim Abfragen von Grundstücks-Informationen in einer Enterprise-Geodatenbank oder auch beim Laden von Projektgebieten mit komplexen Geometrien. Mit diesen Verbesserungen kommen Sie noch rascher zum gewünschten Ergebnis.

Neue Bearbeitungs- und Konstruktionsmethoden

Jede neue Methode zum Konstruieren und Bearbeiten von Geodaten verbessert Ihren persönlichen Arbeitsablauf. So haben wir neue Bearbeitungsmethoden für Linienzüge ergänzt (Bogen aus zwei Segmenten, Segmente begradigen, Segmente zu Tangentenbögen). Beim Konstruieren arbeiten Sie jetzt auch mit Halbierungspunkten und Kreismittelpunkten.

 

Sie finden zahlreiche weitere Verbesserungen in der aktuellen Version als Wartungs- bzw. Servicevertragsnehmer im Dokument „Versionsinformation“ im rmDATA Support Center. Dort können Sie ab sofort die Version 2018.2 von rmDATA GeoDesktop downloaden.


Top